Was ist denn bitte SGAAW?

Was ist denn bitte SGAAW?

Beim Sekt waren Brüsseler Bürokraten besonders erfinderisch

(djd). Bier, Wein, Sekt: Das Angebot an alkoholfreien Varianten steigt unaufhörlich an. Der Verzicht auf Alkohol ist für Schwangere heutzutage selbstverständlich, Autofahrer sollten ebenso besonders vorsichtig agieren – und schließlich können auch religiöse Gründe eine Rolle spielen. Alkoholfreier Sekt beispielsweise erfreut sich seit Längerem großer Beliebtheit, nach Angaben des Deutschen Weininstituts liegt der Marktanteil bereits bei etwa fünf Prozent. Das Problem: Sekt darf nur ein alkoholisches Getränk mit Kohlensäure, dessen Alkoholgehalt mindestens zehn Volumenprozent beträgt, heißen. Bei den “alkoholfreien Sekten” ist dies aber nicht der Fall. Das wiederum rief die EU-Bürokratie auf den Plan.

Abkürzung wurde in Koblenz “geboren”

Die Beamten in Brüssel beschlossen, dass es deshalb so etwas wie “alkoholfreien Sekt“ nicht geben dürfe, das Produkt solle fortan nur als “schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein” angeboten werden. Zu lang und zu umständlich für den Verbraucher, meinten die Mitarbeiter der Weinkellerei Weinkönig. Eine Abkürzung musste her – und so wurde SGAAW geboren. Auf die entsprechenden Getränke hat sich nach eigenen Angaben ausschließlich die Weinkellerei aus Koblenz spezialisiert. Sie übernimmt von ausgesuchten Winzern qualitativ hochwertige Weine, die dann im schonenden Vakuumverfahren entalkoholisiert werden. Das Sortiment besteht inzwischen aus zwei SGAAW-Sorten – Weiß und Rosé – aus ökologischem Anbau, erhältlich im Online-Shop unter www.weinkoenig.de oder per Telefon unter 0261-82566 sowie im Fachhandel und im Bio-Großhandel.

Sekt aus hochwertigen Grundweinen

Für das schäumende Getränk aus alkoholfreiem Wein wird ein hochwertiger Grundwein aus ökologischem Anbau verwendet. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Sekt gibt es keine zweite Gärung, die wieder Alkohol erzeugen würde. Dem Produkt wird Kohlensäure hinzugefügt. Das schäumende Getränk aus alkoholfreiem Wein weist nur etwa 20 Kalorien pro 100 Milliliter auf – ein Drittel eines “normalen” Sekts.

Bildnachweis: Der Trend geht zu SGAAW: Das “schäumende Getränk aus alkoholfreiem Wein” erfreut sich wachsender Beliebtheit.
Foto: djd/Weinkellerei Weinkönig/Getty Images/skynesher

Winterliche Schönheitskur für strahlende Haut

Winterliche Schönheitskur für strahlende Haut

Die dunklen Tage sind der perfekte Zeitpunkt für ein Glycolsäure-Peeling

(djd). Fältchen, Unreinheiten, Pigmentflecken und rote Stellen im Gesicht braucht niemand, ein makelloser Teint wirkt dagegen schön und jugendlich. Für eine glattere, reinere Haut können regelmäßige Peelings sorgen. Viele wirken mechanisch mit kleinen Schleifpartikeln. Diese werden aber nicht selten als unangenehm empfunden und sind außerdem wegen des oft enthaltenen Mikroplastiks auch ökologisch umstritten. Zunehmend beliebt in der Hautpflege sind dagegen chemische Peelings, die mit unterschiedlichen Säuren arbeiten und auf die individuellen Hautbedürfnisse abgestimmt werden können.

Hochkonzentriert für die Heimanwendung

Zu den effektivsten Wirkstoffen gehört dabei die Glycolsäure, die Fältchen mindern, den Hautzustand verbessern, regenerierend und befeuchtend wirken sowie Mitessern den Garaus machen kann. In der Regel wird eine hochkonzentrierte Glycolkur nur von Hautärzten und Kosmetikerinnen durchgeführt. Doch mit dem Khiao Albalift Glycol Serum steht auch ein Produkt mit hohem Glycolsäuregehalt für die Heimanwendung zur Verfügung. Es enthält dazu weitere abgestimmte Inhaltsstoffe wie reinigende und glättende Salicylsäure und Niacinamid (Vitamin B3), das Poren verfeinern, den Hautton verbessern und Pigmentflecken mildern kann – mehr Informationen gibt es unter www.khiao-beauty.com. Am besten verlegt man eine Glycolsäurekur in die dunkle Jahreszeit, da sie die Haut vorübergehend sonnenempfindlicher macht.

Vorbereitung für intensive Pflege

Die Anwendung ist ganz einfach: Einige Tropfen des Serums auf die gereinigte Haut auftragen und 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Danach ist der Teint optimal vorbereitet für die Aufnahme weiterer Pflegeprodukte, die durch die Glycolsäure besonders tief in die Haut eindringen können. Geeignet ist etwa das passende Night Repair Serum, da die Pflege nach der Kur nicht zu fettig sein darf. Es ist zusammen mit dem Glycolserum und einem Kosmetikbag in einem Geschenkset erhältlich. Das Auftragen einer dem Hauttyp angepassten Nachtcreme kann den Effekt zusätzlich maximieren. So lässt sich düsteres, graues Schmuddelwetter bestens nutzen, um später mit rosiger, strahlender Haut in den Frühling zu gehen.

Bildnachweis: Lange dunkle Wintertage lassen sich perfekt für eine intensive Schönheitspflege nutzen.
Foto: djd/body-vita.eu/PantherMedia/Westend61 Premium

Tipps für die Gartengestaltung

Tipps für die Gartengestaltung

Schnell wachsende Bäume und Sträucher

(akz-o) Wer gerade ein Haus neu gebaut hat oder bei einem älteren Haus den bestehenden Garten komplett neu gestalten möchte, kennt das Problem: Bis ein ausreichender Sicht- und Sonnenschutz gewachsen ist oder der Garten die gewünschte Struktur und Optik erreicht hat, dauert es teilweise einige Jahre. Denn zahlreiche Bäume und Sträucher benötigen einfach viel Zeit, um ihre Größe zu erreichen. Doch es gibt eine große Auswahl an Gehölzen und Pflanzen, die für ihr schnelles Wachstum bekannt sind und schon nach vergleichsweise kurzer Zeit eine stattliche Größe erreichen.

Worauf man bei der Auswahl achten sollte

Bevor es ans Pflanzen geht, sollte man sich unbedingt genau überlegen, welchen Platzbedarf die zukünftigen “Gartenbewohner” haben dürfen – und das sowohl in ihrer Breite als auch in ihrer Höhe. Auch die Frage, wie viele Zentimeter pro Jahr beim Stamm oder bei der Krone hinzukommen, sollte bei der Planung berücksichtigt werden. Ziel sollte sein, in relativ kurzer Zeit ein harmonisches Gesamtbild des Gartens zu erreichen.

Bäume mit Turbowachstum

Der Blauglockenbaum eignet sich mit Jahrestrieben von bis zu einem Meter besonders für große Gärten. Ausgewachsen erreicht er eine Höhe von bis zu 15 Metern. Auch der Spitzahorn, die Japanische Nelkenkirsche oder die Sicheltanne sorgen schnell für den gewünschten Sicht- und Lichtschutz. In den Baumschulen vor Ort gibt es neben den Bäumen auch gleich die fachmännische Beratung zu Pflanzzeitraum und dem richtigen Platz.

Schnelle Sträucher

Auch bei den Blütensträuchern gibt es eine große Auswahl an schnell wachsenden Exemplaren, die mit ihren Blüten und Düften den Garten verzaubern. Der beliebte Sommerflieder beispielsweise zeigt sich vor allem dann von seiner “flinken” Seite, wenn man ihn im Frühjahr jeweils kräftig zurückschneidet: Neue Triebe können dann im Herbst bereits wieder eine Länge von bis zu zwei Metern erreichen. Auch die Forsythie, der Duftjasmin oder die Zierjohannisbeere ergeben als Hecke gepflanzt schon nach wenigen Jahren einen hervorragenden und wunderschönen Sichtschutz. Mehr Infos rund um Auswahl, Pflanzung und Pflege finden Sie unter www.gruen-ist-leben.de.

Bildnachweis: Schnell wachsende Bäume wie die Japanische Nelkenkirsche sorgen nach wenigen Jahren schon für die gewünschte Optik. Foto: pixabay.com/Bund deutscher Baumschulen e.V./akz-o

Süßer Genuss mit Schuss

Süßer Genuss mit Schuss

Kuchen und Desserts erhalten mit feinen Spirituosen eine raffinierte Note

(djd) Backen ist für viele eine Leidenschaft, die einen willkommenen Ausgleich zum Alltag darstellt und jede Menge Raum für die eigene Kreativität bietet. Um den süßen Zahn zufriedenzustellen, ist insbesondere Abwechslung gefragt. Kuchen und Desserts erhalten mit einem feinen, hochprozentigen Tropfen eine raffinierte Note.

Kuchenklassiker immer wieder anders verfeinern

Süße Gaumenfreuden und ausgewählte Spirituosen oder Liköre – das passt sehr gut zusammen. “Die feinen Aromen kommen im Selbstgebackenen besonders zur Geltung. Gleichzeitig lassen sich auf diese Weise Klassiker aus der süßen Küche neu und elegant verfeinern”, sagt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbands der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI). Selbst alltägliche Rezepte wie Gugelhupf oder ein Marmorkuchen sorgen somit an der Kaffeetafel für besondere Genussmomente. Ob ein Schuss Rum, etwas Amaretto oder Eierlikör – das Grundrezept eines saftigen Rührkuchens lässt sich immer wieder beliebig abwandeln. Auch selbst gemachte Crêpes kann der Hobbykoch vielfältig verfeinern – mit frischem Fruchtkompott, das beispielsweise mit Calvados oder einem hochwertigen Obstbrand abgerundet wird. Bei der Dosierung lautet das Motto “weniger ist mehr”. Denn mit der geistreichen Zutat geht es vor allem darum, den besonderen Charakter der edlen Spirituosen auf die Süßspeisen zu übertragen. Viele weitere Tipps dazu bietet die Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/kuchen-mit-schuss.

Kreativität in der süßen Küche

Ein Trend für Dessert- und Kuchenfans sind Cocktailklassiker zum Nachbacken. So wird mit einem Schuss Gin aus dem Sandkuchen ein herbsüßer Gin Tonic zum Naschen. Auch sahnige Torten erhalten mit feinen Spirituosen eine raffinierte Note. Ein Tipp dazu: Den Biskuitboden mit der Lieblingsspirituose leicht tränken und passende Früchte auswählen. Eine Pina-Colada-Torte mit Rum und Kokoslikör ist im Handumdrehen zubereitet ebenso wie eine Mojito-Torte mit frischer Limette. Ein einfaches Rezept zum Nachbacken ist auch ein beschwipster Schokokuchen: Dafür einen Basisrührteig mit geschmolzener Zartbitterschokolade anreichern und nach Wunsch mit einem Schuss Amaretto oder einer anderen Spirituose abrunden. Dann braucht es nur noch etwas Geduld. Gut 45 Minuten backt der Schokokuchen in der Springform – und erfüllt währenddessen schon die gesamte Küche mit aromatischen Wohlgerüchen.

Bildnachweis: Selbst gemacht schmeckt es einfach am besten: Kuchen und Desserts lassen sich nach individuellem Geschmack mit feinen Spirituosen und Likören abrunden.
Foto: djd/BSI/Getty Images/Maria Vaorin